Neues vom Sportverein

Aufrufe: 307

Am 10.05.2018 haben wir, wie jedes Jahr, unsere beliebte Jahreshauptversammlung abgehalten. Mangels nutzbarem Sportheim, haben uns die Schützen, wie auch im vergangenen Jahr ihre Schützenhalle zur Verfügung gestellt, wofür ich mich nochmals recht herzlich bedanken möchte. 

Aktuell hat der Verein 1000 Mitglieder, was im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 12 Mitgliedern ausmacht. Anwe-send waren insgesamt 47 Mitglieder. Vielen Dank an alle, die an diesem Abend den Weg zu uns gefunden haben, zeigen sie damit doch Ihr Interesse an den Geschicken des Vereines. Insgesamt ist dies Anzahl jedoch aus meiner Sicht enttäuschend, glänzten doch insbesondere die großen Abteilungen größtenteils mit Abwesenheit. Nach dem Totengedenken unserer verstorbenen Mitglieder gab es dann einige allgemeine Infos. Die Sportplätze selbst sind in einem sehr guten Zustand, was der professionellen Pflege und Düngung zu danken ist. Leider kosten diese Maßnahmen jährlich einige Tausend Euro, was sich jedoch nicht ändern lässt. Aus diesem Grund wird auch die Sperrung des Bambini Platzes für die Allgemeinheit bestehen bleiben. Der Platz ist wie beide Großfeldplätze nur noch für offizielle Trainingseinheiten und Punktspiele bespielbar. Außerhalb dieser Zeiten sind nun also alle unsere Fußballplätze gesperrt. Wie schon mehrfach erwähnt, haben wir diesen Beschluss auch schon im Oktober 2016 der Gemeinde mitgeteilt. Zu Beginn der Rückrunde wurden im März Sanitär-, Schiri- und ein Duschcontainer, sowie im Vergleich zum letzten Jahr insgesamt drei zusätzliche Umkleidecontainer aufgestellt. Die Container wurden diesmal so angeordnet, dass der Duschcontainer sich in der Mitte der drei Umkleiden befindet. Somit konnten die Wege von Umkleide zur Dusche auf ein Mindestmaß beschränkt werden. Wie jedes Jahr standen auch heuer wieder einige Vorstandsposten zur Wahl. Erfreulicherweise konnten alle Positionen mit alten und neuen Mitgliedern besetzt werden. 

So wurde zuerst der Posten des ersten Kassiers, bis dato Christian Meyer gewählt. Schön, dass er sich für eine weitere Periode zur Verfügung gestellt hat. Auch der Posten des Ver-einsjugendleiters, vormals Sabrina Zahrt, konnte mit Adina Schöller neu besetzt werden. Thomas Wunder bleibt als 4. Beirat weiterhin im Amt, wohingegen der 1. Beirat, vormals Winfrid Fichtel nun mit Michael Geiger besetzt wird. Ebenfalls standen nach 4 Jahren Amt, beide Kassenprüfer, vormals Florian Mettin und Egon Gerth zur Wahl. Als ersten dürfen wir ab sofort Martin Sekura und Jens Weißbrodt als zweiten Kassenprüfer begrüßen. Meinen ehrlichen Dank an alle alten und neuen Vorstandsmitglieder. 

Dieses Jahr gab es zusätzlich zwei geplante Satzungsänderungen durch die Mitgliederversammlung abzustimmen. Zum Einen, die Einführung der Ehrenamtspauschale für ehrenamtlich Tätige und – längst überfällig – die Anpassung der DM Beträge der alten Satzung, in Euro. Beides wurde einstimmig bestätigt. Für langjährige Verdienste für den Verein erhielten Uschi Meyer und Gertraud Schneider, die heuer Ihre Ämter in der Tennisabteilung nach fast 30 Jahren abgab, einen Gutschein für die Schlossgaststätte, den beide sich durch aufopfe-rungsvollen Einsatz über lange Jahre mehr als verdient haben. Vielen, vielen Dank an Euch, für Eure langjährige Arbeit für den Verein. Die Vereinsehrenurkunde mit Nadel in Bronze erhielt Ralf-Peter Beutel für 10 Jahre Abteilungsleiter Tennis. Die Nadel mit Urkunde in Silber erhielt Hans Melch für mehr als 15 Jahre Vorstandsarbeit in verschiedenen Ämtern. Ebenfalls gab es einige BLSV-Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und Treue zum Verein zu vergeben. 

Sportlich gab es Spartenübergreifend wieder viel Gutes und Erfreuliches zu berichten. Sowohl beim Tennis, Tischtennis, Stockschiessen, Schach, Jugend- und Seniorenfußball wurden viele gute Endplatzierungen in den verschiedenen Ligen erzielt. Unsere Seniorenfußballer kämpfen diese Saison weiter-hin in der A-Klasse. Ich bin zuversichtlich, dass wir hier die Klasse halten können. Auch die Zweite holte etwas überraschend in den letzten Spielen viele Punkte. Ein Platz im gesicherten Mittelfeld ist hierfür der verdiente Lohn. Letztlich macht sich hier auch unsere erstklassige Jugendarbeit bezahlt. So spielen dieses Jahr doch einige A-Jugendspieler in der 1. und 2. Mannschaft und verstärken diese durchaus. Meiner Meinung nach läuft die Integration sehr gut, der Spaß ist da, die Erfolge sind das direkte Resultat. 

Die teils erstklassigen Ergebnisse auch der anderen Sparten – Mannschaften, können auf unserer Website eingesehen werden. Hier ist das vollständige Protokoll der Jahreshauptver-sammlung zu finden. 

Als Besonderheit durften wir mit Sven Sautter den Vorstand der Gemeindewerke Windach zu unserer Versammlung be-grüßen. Zum Ende der Sitzung hin stand er für alle Anwesenden Rede und Antwort, rund um das Thema Sportheim. Erfreulich, dass am Tage der JHV tatsächlich mit einer sogenannten „Probesanierung“ begonnen wurde. Hier wird also der Tennistrakt mit Umkleiden und Gang nach den Vorgaben der Gutachter saniert. Nach Abschluss findet eine Begehung aller beteiligten Parteien statt, wobei das Ergebnis abschließend begutachtet werden soll. Finden die durchgeführten Arbeiten allseits Anklang, so würde dann wohl endlich Schwung in die Gesamt-Sanierung kommen und ein Ende dieser in absehbarer Zeit möglich sein. Ich möchte hier Sven Sautter nochmals danken, dass er sich die Zeit genommen hat, um unserer Sitzung beizuwohnen und abschließend die Fragen unserer Mitglieder persönlich zu beantworten. 

Besondere Anträge gab es keine mehr. Somit konnte die JHV 2018, welche insgesamt sehr harmonisch ablief, geschlossen werden. Hoffen wir, dass uns das neue Vereinsheim so bald wie möglich doch noch zur Verfügung stehen wird und das es sportlich weiterhin aufwärts geht. 

Ich wünsche allen Mitgliedern und Freunden eine gute Zeit und einen schönen Sommer. 

Manfred Schöller 

1. Vorstand SF Windach